BewerbungsCenter
BeratungsCenter
Über Uns











  » Registrierung für
Neukunden

  » Passwort vergessen?





















 Linktipps

 Bewerbungsberatung

 Bewerbungsservice

 Verzeichnis mit Links und
 Tipps zu Studium, Job,
 Bewerbung & Weiterbildung
 Job und Karriere

 Sie suchen Tipps für die  Bewerbung? Alles zu Ihrer  Bewerbung.

 Jobkralle.de: Suchmaschine
 für Jobs und Arbeit

 Berufsinformationen aus
 Sicht der Astrologie

 Individueller Adressstempel
 Holz- oder Stempelautomat
 www.stempelservice.de

 Sprachkurse weltweit

 Bewerbungsmappen

 Kindergeburtstag


Artikelliste
Bewerbungsmappen Bewerbungsmappe

   Wie sich der Einfluss der Digitalisierung auf den Jobmarkt auswirkt


Bildquelle: pixabay entrepreneur-593361  

Von Softwareentwicklern und Social Media-Spezialisten: Wie sich der Einfluss der Digitalisierung auf den deutschen Jobmarkt auswirkt

Kaum Dass sich der Arbeitsmarkt im Zuge der Digitalisierung unaufhaltsam in Richtung Online-Welt verschiebt, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Doch welche Bereiche bedürfen zukünftig noch mehr digitaler Expertise? In welche Weiterbildungsmaßnahmen lohnt es sich aus finanzieller und zeitlicher Hinsicht, zu investieren?

Struktureller Wandel auf dem Arbeitsmarkt erkennbar

Deutschland ist als eines der stärksten Wirtschaftsländer weltweit natürlich sehr an technologischem Fortschritt und zielbewusster Forschung interessiert. Das Resultat sind strukturelle Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt, die sich besonders in den letzten Jahren immer mehr in den digitalen Raum ausgebreitet haben. Nicht nur die wachsende Start-up-Szene, die sich derzeit besonders in den Großstädten etabliert, sondern auch die steigende Nachfrage nach gut ausgebildeten Fachkräften im Forschungs- und Technikbereich lässt die Verschiebung gen Computer zentrierter Arbeit erkennen. Schon jetzt ist jeder vierte Sozialversicherungspflichtige laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung in einem Beruf tätig, der zu 70 % aus Aufgaben besteht, die quasi von Computern statt Menschen erledigt werden können, wie der Business Insider beschreibt. Man denke dabei an die progressive Maschinisierung der Landwirtschaft oder die Automatisierung der Bezahlsysteme im Einzelhandel.

Das bedeutet aber nicht, dass traditionelle Jobs gänzlich zu verschwinden drohen. Der Fokus ändert sich: Hat man früher noch eine klassische Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau gemacht, findet laut FAZ heute ein spezialisiertes Studium mit Schwerpunkt E-Commerce mehr Anklang. Da ist es nicht verwunderlich, dass gerade Berufsfelder, die sich der Erforschung und Weiterentwicklung technischer Innovationen widmen, an Beliebtheit steigen. Konkret sind das Jobs, die sich mit IT-relevanten Aspekten wie Datenanalysen und Cybersecurity beschäftigen, aber auch Marketing-spezifische Berufsfelder stehen hoch im Kurs.

Neue Entwicklungen als Quelle innovativer Berufe

Eine der logischen Konsequenzen der Digitalisierung ist die Umgestaltung der traditionellen Kommunikationsformen. Wurden Bewerbungen früher noch mit der Post versandt, bewirbt man sich heute fast ausschließlich mit Online-Formularen auf virtuellen Jobplattformen wie LinkedIn. Durch die technologischen Weiterentwicklungen im Netz sind eine ganze Reihe neuer Berufsbilder entstanden. Neue Computer- und Konsolenspiele setzen auf mehr Interaktion und eine immersive Spielerfahrung, die dank Augmented sowie Virtual Reality erzeugt werden kann. Spieleentwickler, die sich in diesem Bereich besonders gut auskennen, sind immer gefragter. Auch Game Designern und Softwareingenieuren steht eine blühende Zukunft bevor. Natürlich lässt sich dieser Trend nicht nur in der Gaming-Branche beobachten, sondern auf diverse Bereiche wie Marketing und Tourismus ausweiten. Werbekampagnen, die sich der neuesten VR-Technologie annehmen, werden potenzielle Kunden schneller und effektiver anlocken und somit auch die Kaufkraft ankurbeln. Das resultiert wiederum in einer wachsenden Nachfrage im PR-Bereich und erfordert erfahrene und technikaffine Social Media Manager und Marketingspezialisten. Die steigende Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften im Online-Marketingbereich wird auch an den hohen Gehältern deutlich. In die Gruppe der digitalen Neuerungen reihen sich auch innovative Livestreaming-Konzepte ein, die besonders den Entertainment-Sektor revolutioniert haben. Qualität und Vielfalt der Sport-Livestreams führen beispielsweise zu einem verbesserten und zugänglicheren Medium, das die Art und Weise, wie Fans Sportveranstaltungen und Turniere schauen, grundlegend verändert – und noch weiter verändern wird. Das bringt eine neue Welle von Datenanalytikern und -entwicklern mit sich. In Online-Spielbanken ist derzeit der Trend der Live-Casinos besonders präsent. Hier wird der Spieler per Livestream in einen Casino-Raum geschaltet und kann auf diese Weise mit dem Croupier kommunizieren. Diese Methode wird in Casinos online wie Betway bereits für eine Vielzahl von Spielen angeboten: Das Angebot reicht von Black Jack über Poker bis hin zu Roulette. Auch hier führt die Digitalisierung nicht zwangsläufig zum Aussterben traditioneller Berufe, sondern zu einer Verschiebung in den Online-Bereich und gibt Croupiers die Chance, sich weiterzuentwickeln und mit den Zeichen der Zeit zu gehen.

Digitale Kompetenzen gewinnen an Bedeutung

Fortbildungen spielen dabei natürlich eine entscheidende Rolle. Kompetenzen und Fähigkeiten unterscheiden sich von ihrem analogen Äquivalent und müssen für die Online-Welt entweder vertieft oder völlig neu erlernt werden. Bis 2022 werden laut WirtschaftsWoche über die Hälfte der Arbeitnehmer, 58 Prozent in Zahlen, wesentliche Neu- und Weiterqualifizierungen brauchen. Inwiefern digitale Weiterbildungsmaßnahmen zukünftig noch intensiver in der Gesellschaft etabliert werden, bleibt abzuwarten. Neben den Hard Skills unterziehen sich auch die Soft Skills einem sichtbaren Wandel: Dem richtigen Umgang mit Mitarbeitern wurde schon immer viel Bedeutung beigemessen, doch kommt heutzutage die Online-Komponente noch mehr zum Tragen. Besonders wichtig sind Qualifikationen wie Online-Etikette, der Umgang mit digitalen Tools, Teamwork und lösungsorientiertes Denken, wie auf Haufe.Akademie nachgelesen werden kann. Das richtige Benehmen im Netz ist heutzutage eine Grundvoraussetzung im Umgang mit Arbeitgebern, Kollegen und Kunden. Mit den digitalen Tools einhergehend werden auch kreative Stärken immer mehr geschätzt. Wer originelle Ideen besitzt und sich durch Detailverliebtheit und Originalität auszeichnet, wird damit auch in Zukunft punkten können.

Bildquelle: Pixabay board-2449726

Das Zeitalter der Digitalisierung bringt eine Menge neuer Möglichkeiten mit sich. Auch wenn viele Menschen dem unaufhaltsamen, digitalen Wandel mit Skepsis entgegenblicken, gibt es doch etliche Bestrebungen, Arbeitsprozesse zu vereinfachen und ganz neue Berufsfelder zu erschaffen. Das ermöglicht es wiederum, das Augenmerk auf technologische Fortschritte zu richten und mehr Zeit und Expertise in die Forschung zu investieren.

Grafik oben: Pixabay 
Grafik im Text: Pixabay



» zurück


Online-Shop
Bewerbungsmappen Shop
zum Shop
 


Bewerbungsberatung
BewerbungsErstellung
Experten erstellen Ihre Bewerbungsunterlagen.
BewerbungsCheck
Lassen Sie Ihre Bewerbung von Experten überpüfen. Dann bleibt der Erfolg nicht aus!
ZeugnisCheck
Die Zeugnissprache hat ihre Tücken. Profis sagen Ihnen, was wirklich in Ihrem Zeugnis steht.

 


Aktuelles
Weiterbildungsmöglichkeiten in der Pflege



Gut vorbereitet in die Ausbildung – die besten Ratschläge für einen erfolgreichen Abschluss



Stolperfallen: Kündigungsgründe im Arbeitsalltag

 




Kontakt
Impressum
Sitemap
Home
Nach oben